Direkt zum Inhalt

Neue Praxisleitlinie zur Verordnung von Cannabisblüten in Vorbereitung

Sie sind hier

Im März 2017 ist die Verschreibung von Cannabisblüten auf Rezept in dem Gesetz zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften, kurz Cannabis.Gesetz, neu geregelt worden. So schnell und überraschend das neue Gesetz in Kraft trat, so schnell stellten sich die ersten Probleme für alle Beteiligten ein. Ärzte und Krankenkassen beklagten die fehlende Datenlage, um über einzelne Therapieoptionen, Verschreibungen und Kostenübernahmen evidenzbasiert urteilen zu können, Apotheken und Patienten beklagten ständig Lieferengpässe, die immer wieder zu Versorgungslücken oder zumindest Kompromissen in der Blütenwahl und damit verbunden dem Wirkstoffgehalt führten.

Daran hat sich leider bis heute nicht viel geändert.

Medizinal-Cannabis erhalten wir nach wie vor aus Holland und Kanada und sind auf die Lieferfähigkeit der Importeure angewiesen. Gängige Sorten wie Penelope, Bedrocan, Bakerstreet und Pedanios stellen erfreulicher Weise immer seltener Engpässe dar und können in der Regel kurzfristig abgerufen werden.

Die Vielfalt der Cannabisblüten mit ihren unterschiedlichen Zusammensetzungen, möglichen Schwankungen und Verunreinigungen und die verschieden Anwendungsarten führen jedoch immer noch zu einer weitverbreiteten Verunsicherung und starken Zurückhaltung bei vielen Therapeuten und Krankankassenvertretern. Die Datenlage zur Wirksamkeit bei zahlreichen Indikationen wie z.B. Blasendysfunktion, Epilepsie, Glaukom, Dystonie, Reizdarmsyndrom, Atenmwegserkrankungen, Morbus Parkinson, Demenz und ADHS wird offiziell als dünn und widerspüchlich bewertet. Positive Ergebnisse erreichen uns hingegen aus Israel, den U.S.A. und Kanada. Deren wissenschaftliche Beiträge erschienen in einer Spezialausgabe des European Journal of International Medicine im März 2018 ("Medicinal cannabis is safe and effective - it`s time to reboot research").

Allein die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin arbeitet an einem Entwurf für eine aktualiserte Praxisleitlinie, in der sie auf den Einsatz von Cannabis bei unterschiedlichen Schmerzerkrankungen eingehen wird. Diese soll in Kürze veröffentlicht werden und eine Orientierungshilfe für Ärzte bieten. Wir sind gespannt.

Cannabis.Ansprechpartner in Ihrer Rathaus-Apotheke: Volker Bruhn

Schlagworte: Cannabis