Direkt zum Inhalt

I. Empfehlungen zur Stärkung des Immunsystems:

Sie sind hier

Das Thema „Corona: Covid-19“ ist mittlerweile in aller Munde und wir möchten Ihnen in diese Serie Empfehlungen an die Hand geben, mit denen, neben einigen Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen, eine Unterstützung des Immunsystems effektiv gelingt. Denn die wichtigste Maßnahme zur Vorbeugung ist das eigene Immunsystem zu stärken!
Hier fangen wir mit der richtigen Ernährung an.

I. Richtige Ernährung zur Unterstützung des Immunsystems:
Eigentlich ist es immer wichtig, Körper und Psyche mit einer möglichst gesunden Ernährung auf die Sprünge zu helfen. Aber gerade jetzt ist unsere Ernährung besonders wichtig. Gesundes Essen verringert nachweislich das Risiko für chronische Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Fettleibigkeit. Es senkt außerdem die Wahrscheinlichkeit für Depressionen und Angstzustände.
Die besten Lebensmittel für unsere Psyche sind die, die auch für unseren Körper gesund sind. Unser Gehirn profitiert vor allem von komplexen Kohlenhydraten, wie sie in Obst, Gemüse und Vollkorngetreide enthalten sind. Die Energie aus diesen Nahrungsmitteln wird nur langsam freigesetzt. Das wirkt sich stabilisierend auf unsere Stimmung aus.

Eine Ernährung, die unser Immunsystem stärkt, umfasst Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an den Vitaminen A, B, C, D und E sowie den Mineralstoffen Eisen, Zink und Selen.
B-Vitamine finden sich haufenweise in grünem Gemüse wie Brokkoli und Spinat aber auch in Bohnen, Bananen, Eiern, Geflügel, Fisch und Roter Beete. B-Vitamine sind wichtig, damit unser Gehirn die Glückshormone Serotonin und Dopamin ausschüttet. Depressionen liegt häufig auch ein Mangel an B6, B12 und Folsäure (B9) zugrunde.
Auch der Zustand unseres Darms hat starken Einfluss auf unsere Stimmung und unser psychisches Wohlbefinden. Präbiotika und Probiotika, die in fermentierten Nahrungsmitteln wie Kefir, Tempeh, Sauerkraut, Kimchi und Joghurt enthalten sind, wirken entzündungshemmend und können unsere Stimmung und unsere kognitiven Funktionen verbessern.

Auf eine kurze Formel heruntergebrochen, bedeutet gesunde Ernährung mehr pflanzliche (Obst, Gemüse, Getreide) als tierische Lebensmittel (Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Ei) und nur geringe Mengen an Fett (mehr gesunde Fette), Salz und Zucker.
Viel Flüssigkeit ist unbedingt notwendig: Am besten Wasser, Tees, Saftschorlen und Ähnliches.
Wenn Sie dann noch vielseitig und abwechslungsreich essen – mit genügend Muße – dann essen Sie eigentlich schon gesund!

Viel Gesundheit wünscht Ihnen ihr Rathaus Apotheke in Hamburg

Schlagworte: Immunsystem