Direkt zum Inhalt

V. Hausmittel und Vitalstoffe mit Antivirale-Wirkung

Sie sind hier

Knoblauch mit Anti-Virus-Wirkung:

Knoblauch ist eine Art traditionelles Allheilmittel, da die würzige Knolle bei allerlei Erkrankungen eingesetzt werden kann – unter anderem bei Virusinfekten. Trägt man beispielsweise zweimal täglich Knoblauchextrakt auf Warzen auf (verursacht vom HPV (Humanen Papillomvirus)), dann verschwinden die Warzen nach 1 bis 2 Wochen vollständig (16, 17).

In älteren In-vitro-Versuchen stellte man bereits fest, dass Knoblauch gegen Influenza-A-Viren, Influenza-B-Viren, HIV, Herpesviren (HSV-1), Rhinoviren und Viren, die Lungenentzündungen verursachen können, helfen kann (18).
Knoblauch verhindert dabei, dass Viren in Zellen eindringen und sich dort vermehren können (58). Gleichzeitig stärkt auch der Knoblauch bestimmte schützende Immunzellen, die sodann den Organismus wiederum virenfrei halten können (19).
Die meisten der genannten Aussagen beruhen jedoch auf Reagenzglasversuchen. Klinische Studien zur antiviralen Wirkung des Knoblauchs sind rar. Eine Studie jedoch gibt es, in der man feststellen wollte, ob Knoblauch vor einer Erkältung schützen kann. 146 Teilnehmer erhielten in dieser Untersuchung über 12 Wochen hinweg entweder täglich ein Nahrungsergänzungsmittel aus Knoblauch (mit einem Allicin-Gehalt von 180 mg) oder ein Placebo.

In der Knoblauchgruppe bekamen nur 24 Leute eine Erkältung, in der Placebo gruppe jedoch 65. Wer in der Knoblauchgruppe einen Infekt bekam, war außerdem nicht so lange krank wie die Erkälteten in der Placebo gruppe.

In Verbindung mit Vitamin D, Vitamin C, Zink, L-Lysin, Magnesium und Probiotika haben Sie die perfekte Kombination für eine intaktes Immunsystem um ihren Körper gegen Viren-Erkrankungen zu schützen.

Für eine individuelle Beratung sprechen Sie uns in der Rathaus Apotheke Hamburg an.

Bleiben Sie gesund
Ihre Rathaus Apotheke

Quellen:
(16) Dehghani F et al., Healing effect of garlic extract on warts and corns, International Journal of Dermatology, 22 April 2004
(17) Lipke MM et al, An Armamentarium of Wart Treatments, Clinical Medicine & Research, 2006 Dec; 4(4): 273–293.
(18) Bayan L et al., Garlic: a review of potential therapeutic effects, Avicenna Journal of Phytomedicne, 2014 Jan-Feb; 4(1): 1–14.
(19) Arreola R et al., Immunomodulation and Anti-Inflammatory Effects of Garlic Compounds, Journal of Immunology Research, 2015; 2015: 401630.
(58) Mehrbod P et al., Iranian Society for Virology, Antiviral Activity of Garlic Extract on Influenza Virus, Archive of SIDIranian Journal of Virology 2009;3(1): 19-23 2009

Schlagworte: Coronavirus, Thema des Monats, Vitalstoffe